Science-Fiction: Armada

Science-Fiction: Armada

Spotlight – Science-Fiction: Armada von Ernest Cline
Ernest Cline wurde am 29.03.1972 in Ohio geboren. Viele Personen kennen ihn durch den erst kürzlich verfilmten (2018) Science-Fiction Roman „Ready Player One“. Cline konnte an den mehrfach ausgezeichneten Roman anknüpfend indem er 2005 seinen Science-Fiction Roman „Armada“ publizierte.
Ernest Clines Science-Fiction Romane zeichnen sich durch seinen humorvollen Schreibstil aus, mit welchem es ihm gelingt, äußerst unterhaltsame Charaktere zu erschaffen. Als Leser ist man äußerst positiv zu den jeweiligen Protagonisten des Sci-Fi Abenteuers eingestellt, wodurch eine enge Bindung zu diesen entsteht.

Armada
Zack Lightman hat es nicht unbedingt leicht im Leben gehabt. Sein Vater ist bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen und seine Mitschüler lassen keine Möglichkeit aus, ihn daran zu erinnern. Zacks einziger Fluchtweg ist die virtuelle Welt von Armada. Bei Armada handelt es sich um ein Videospiel, in welchem die Erda vor einer Alieninvasion verteidigt werden muss. Da Videospiele zack im Blut liegen, ist er in den Spieler-Ratings ziemlich weit oben.
An einem elend langweiligen Schultag taucht plötzlich eine fliegende Untertasse vor dem Klassenfenster auf. Doch wie kann das sein? Das Flugobjekt kennt Zack aus seinem geliebten Videospiel. Wird er auf einmal verrückt oder verwandelt sich sein Videospiel in Realität?

Empfehlung
Sowohl Clines Science-Fiction Romane Armada als auch Ready Player One gehören in jedes Bücherregal eines Sci-Fi Fans. Die Science-Fiction Romane lesen sich unglaublich flüssig. Langatmige Lesepassagen sind die Seltenheit. Die Romane sind besonders Gaming-Enthusiasten aller Generationen zu empfehlen. Hier gehts zum Buch